Blue Ocean Strategie

Blue Ocean Strategie

Die Blue Ocean Strategie bezieht sich auf eine Metapher aus der Tierwelt. In einem kleinen Becken voller Haie fangen die Fische irgendwann an sich gegenseitig zu bekämpfen und das Becken wird blutrot. Um zu überleben sollten die Fische daher aus dem Pool zurück ins Meer springen und als einziger den blauen Ozean genießen.

Auf die Geschäftswelt übertragen bedeutet es, statt sich mit Mitbewerbern in einem kleinen Markt durch Preissenkungen zu bekämpfen, sollte man lieber schauen wie ein neuer Markt erschlossen werden kann.

Kommen deine Mitbewerber auch immer näher? Wird es Zeit sich freizuschwimmen? Wir zeigen dir wo der blaue, freie Ozean ist.

Von der Theorie zur Praxis

Die Blue Ocean Strategie kommt aus der amerikanischen Geschäftswelt und hieß früher Nutzeninnovation. Der grundsätzliche Gedanke ist leicht erklärt. Viele Firmen versuchen noch immer durch hohe Werbekosten, Preiskämpfe und Aufkaufen von Konkurrenten im vorhandenen Markt um die existierende Zielgruppe zu buhlen.

Der Schlüssel zum Erfolg liegt aber in der Weiterentwicklung. Das fängt mir einer grundlegenden Analyse an. Welche Kapazitäten und Kenntnisse werden im aktuellen Marktumfeld nicht voll ausgenutzt? Wo liegt Potential für Differenzierung? Welche Bedürfnisse des Kunden werden noch nicht bedient?

Wie geht man vor?

Die Blue Ocean Strategie basiert auf vier Herangehensweisen um das bestehende Geschäftsmodell umzugestalten:

1.Eliminierung

Wegfall von Angebotselementen, die früher als unabkömmlich galten. Die ist bei vielen Serviceangeboten mittlerweile Standard, zeigt sich aber besonders bei Billigfluglinien. Man checkt selber ein, läuft zum Flieger und kauft auch noch an Bord seinen Kaffee.

2. Reduzierung

Reduzierung von teuren, aber ungenutzten Komponenten, die den Preis deutlich senken und das Angebot so für eine neue Kundengruppe erschließt. Zusammen mit einem guten Ruf der Marke können so neue Kunden ins Premium-Segment geholt werden. Ein Beispiel wären die neuen Einsteiger-iPhones.

3. Steigerung

Eine Erweiterung der Angebotspalette nach oben, spricht auch Nutzer an, für die das Produkt bisher nicht in Frage kam. Hier spielen insbesondere Individualisierungsmöglichkeiten eine Rolle um sich von anderen für einen Aufpreis abzuheben. Beispiel sind maßgefertigte Sneaker wie von NikeID.

4. Produktinnovation

Die tatsächliche Weiterentwicklung oder gar Neuerschaffung von Produktlinien ist die Königsdisziplin der Innovation. Natürlich ist hier Vorarbeit und teilweise ein Investment notwendig, kann aber dazu führen einen wirklich neuen Markt zu besetzen. Das hat Nintendo zum Beispiel mit der Wii Spielkonsole geschafft. Der neue Bewegungssensor grenzte sich zur Veröffentlichung stark von Playstation und Co ab.

Blue Ocean Strategie Beispiele zeigen den Weg

Die Autoindustrie hat besonders mit ihren Mitbewerbern zu kämpfen. Käufer werden älter, junge Leute ziehen in die Städte und Produktpaletten werden immer ähnlicher. Zeit für einen neuen Markt.

Da junge Leute zwar noch gerne BMW & Mini fahren, aber nicht mehr so gerne kaufen, hat sich BMW mit Sixt zusammengetan und Drive Now, eine ortsungebundene Autovermietung, erfunden. Nutzer können über das Handy den nächsten Wagen orten und reservieren und zahlen dann pro Minute für die Fahrt im Stadtgebiet. Als Schlüssel dient eine Zugangskarte. So können Nutzer in Kontakt mit der Marke kommen und gleichzeitig gibt es ein weiteres Standbein neben dem klassischen Autoverkauf.

Ein weiteres Beispiel ist die Firma Schott Orthopädie-Schuhtechnik. Ein kleines Unternehmen aus der Provinz. Und auch diese Firma sah sich im schwierigen Wettbewerb. Und so überlegte man wie man die Kapazitäten von geschulten Schuhmachern noch nutzen könnte. Geboren war myVale, ein Onlinehändler für maßgefertigte Premium-Sandalen. Schuhe werden individuell hergestellt und sind genau auf das Fußbett des Nutzers abgestimmt.

Zwei Beispiele die zeigen, dass alle Firmen mit der Blue Ocean Strategie erfolgreich sein können. Egal ob groß oder klein.

Wir helfen gerne bei der Analyse und dem Innovationsprozess!


Nimm Kontakt mit uns auf

Wir stehen derzeit für neue Projekte zur Verfügung. Lass uns gemeinsam loslegen.

Bas
Bas Timmers
Geschäftsführer und Gründer
Neue Signale GmbH
030 609 888 281