Festplatte

Relayr macht das Internet der Dinge schmackhaft

Unter ‘Made In Germany’ stellen wir innovative deutsche Firmen vor. Diesmal Relayr, ein Berliner Start-Up, das anderen Firmen hilft, Produkte für das Internet der Dinge so schnell wie möglich auf den Markt zu bringen (243 Wörter, Lesezeit 01:06).

Was genau ist Relayr?

Angefangen hat alles mit WunderBar – einem Produkt, das auf den ersten Blick aussieht wie ein Schokoriegel. Auf den zweiten ist WunderBar eine Zusammenstellung von Sensoren für Temperatur, Luftfeuchtigkeit und vielem mehr. Tüftler können die Funktionen leicht in Produkte einbauen und an das Internet der Dinge anschließen.

Was ist daran so innovativ?

Das Internet der Dinge ermöglicht nicht nur die Steuerung von Geräten (Licht, Heizung etc.) über das Internet, sondern auch die Überwachung dieser Produkte. So kann zum Beispiel frühzeitig erkannt werden, dass eine Waschmaschine Ersatzteile benötigt. Relayr nutzt WunderBar dabei beinahe als trojanisches Pferd: Die Firma liefert neben der Hardware nämlich auch die Software.

Warum brauchen wir Relayr?

Das Internet der Dinge (Engl.: Internet of Things) ist für die meisten Firmen nicht besonders greifbar. Relayr hingegen erleichtert nicht nur den Einbau von Sensoren, sondern auch deren Steuerung über cloudbasierte Lösungen.
Auf diese Art und Weise ermöglicht das Unternehmen seinen Kunden, innerhalb von drei Monaten neue Produkte auf den Markt zu bringen. Da Relayr dazu auch die Software-Plattform liefert, positioniert sich die Firma auf intelligente Weise als unverzichtbarer Partner.

Mehr Infos?


Nimm Kontakt mit uns auf

Wir stehen derzeit für neue Projekte zur Verfügung. Lass uns gemeinsam loslegen.

Bas
Bas Timmers
Geschäftsführer und Gründer
Neue Signale GmbH
030 609 888 281